Toxische Pommes

Toxische Pommes hat am Anfang der Corona Pandemie begonnen, die Wunden ihrer frisch beendeten toxischen Beziehung auf der chinesischen Überwachungsapp TikTok zu lecken. Getrieben von ihrer Begeisterung für die hässlichen Seiten des Lebens erstellt sie dort regelmäßig 15 Sekunden lange Satirevideos über verschiedene gesellschaftspolitische Themen: Ausgehend von ihren persönlichen Erfahrungen als "schönes Ausländerkind", das in einer grauen Vorstadtidylle im niederösterreichischen Industrieviertel aufgewachsen ist und mittlerweile in Wien als Juristin arbeitet, parodiert sie die österreichische Gesellschaft und demaskiert sie auch gerne mal dort, wo sie Rassismus, Sexismus und Klassismus in ihren Alltag einverleibt: Von Burschenschaftern bis zu woken rich kids...
weiterlesen

Toxische Pommes hat am Anfang der Corona Pandemie begonnen, die Wunden ihrer frisch beendeten toxischen Beziehung auf der chinesischen Überwachungsapp TikTok zu lecken.
Getrieben von ihrer Begeisterung für die hässlichen Seiten des Lebens erstellt sie dort regelmäßig 15 Sekunden lange Satirevideos über verschiedene gesellschaftspolitische Themen: Ausgehend von ihren persönlichen Erfahrungen als "schönes Ausländerkind", das in einer grauen Vorstadtidylle im niederösterreichischen Industrieviertel aufgewachsen ist und mittlerweile in Wien als Juristin arbeitet, parodiert sie die österreichische Gesellschaft und demaskiert sie auch gerne mal dort, wo sie Rassismus, Sexismus und Klassismus in ihren Alltag einverleibt: Von Burschenschaftern bis zu woken rich kids.
Mit ihrem Programm „Ketchup, Mayo und Ajvar“ wagt sie ihre ersten Schritte in die Bühnenwelt und hofft, dass sie auch länger als 15 Sekunden lustig sein kann.

weniger lesen